Rasenroboter eine Gefahr für Igel?

Es werden regelmässig Igel mit verschiedenen Arten von Schnittverletzungen gefunden. Nun wächst die Besorgnis, dass eine zunehmende Anzahl solcher Vorkommnisse durch Roboter-Rasenmäher verursacht werden könnte. Eine Studie einer Igelforscherin untersuchte in einem Experiment die Auswirkungen von 18 verschiedenen, handelsüblichen Roboter-Rasenmähermodellen, wenn diese auf Igelkadaver treffen. Die Ergebnisse zeigten, dass keines der getesteten Geräte (auch nicht die Modelle mit Kamerasicht und Ultraschallsensoren) in der Lage war, die Igel ohne Berührung zu erkennen und keines erkannte die Jungtiere (<200 Gramm). Insofern ist keiner der getesteten Mähroboter für Igel völlig sicher.

Es werden regelmässig Igel in Igelstationen bzw. bei Tierärzten mit verschiedenen Arten von Schnittverletzungen eingeliefert. Obwohl nicht genau quantifiziert, wächst die Besorgnis, dass eine zunehmende Anzahl solcher Vorkommnisse durch Roboter-Rasenmäher verursacht werden könnte.

Eine Studie der dänischen Igelforscherin Sophie Rasmussen untersuchte in einem Experiment die Auswirkungen von 18 verschiedenen, handelsüblichen Roboter-Rasenmähermodellen, wenn diese auf Igelkadaver treffen. Dabei beschrieb und quantifizierte sie die Effekte der Rasenmäher, setzte diese Effekte ins Verhältnis zu bestimmten technischen Merkmalen der verschiedenen Maschinen und lieferte so wichtige Informationen zu speziellen Eigenschaften dieser Geräte, welche die Sicherheit für Igel erhöhen könnten bzw. besonders gefährlich sind. Die Auswahl der 18 Rasenmähermodelle basierte auf dem Rat eines Produktspezialisten für Mähroboter und repräsentiert das breite Spektrum der auf dem europäischen Markt erhältlichen Marken.

Die Ergebnisse zeigten, dass keines der getesteten Geräte (auch nicht die Modelle mit Kamerasicht und Ultraschallsensoren) in der Lage war, die Igel ohne Berührung zu erkennen und keines erkannte die Jungtiere (<200 Gramm). Insofern ist keiner der getesteten Mähroboter für Igel völlig sicher.

Allerdings gab es starke Unterschiede zwischen den Modellen. So gibt es einige Modelle (z.B. Gardena Sileno Life), welches in allen 12 Einzeltests nur mit kleinen Schäden abschloss und somit die Igel nicht ernsthaft zu schädigen scheint. Vielleicht lernen es Igel nach einer Begegnung mit einem solchen Mähroboter sogar, diese Maschinen zu meiden. Andere Geräte (z.B. Honda Miimo HRM 3000) verursachten schwerwiegendere Schäden and den Igeln, die unbehandelt tödlich enden können.

Generell verursachten Rasenmäher mit feststehenden Messern größere Schäden: Im Gegensatz zu feststehenden Klingen, die ständig freiliegen, klappen schwenkbare Klingen in einen schützenden Rahmen ein, wenn sie auf etwas Härteres als Gras treffen. Außerdem benötigen Mähroboter mit feststehenden Klingen eine höhere Maschinenleistung, um die Klingen zu betreiben, und diese höhere Leistung scheint die Maschinen weniger kontrollierbar und weniger empfindlich in ihrer Erkennungstechnologie zu machen.

Während die Studie kritische Fragen bezüglich der Art und des Ausmaßes von Verletzungen durch Mähroboter beantwortet, kann sie keine Aussagen über die Wahrscheinlichkeit dieser Begegnungen oder das Verhalten der Igel darauf machen. Die Autoren der Studie rufen Hersteller, Vertreiber und Verkäufer von Roboter-Rasenmähern aber auf, ihre Kunden darüber aufzuklären, wie wichtig es ist, den Einsatz von Mährobotern in der Nacht zu unterlassen und den Rasen vor dem Mähen auf Wildtierarten zu überprüfen, die potenziell durch die Maschinen gefährdet sind. Außerdem regen sie eine zukünftige Zusammenarbeit mit den Herstellern von Mährobotern an, um die Sicherheit für Igel und andere Wildtierarten im Garten zu verbessern.

Originalstudie (in Englisch, frei verfügbar):

Rasmussen SL, Schrøder AE, Mathiesen R, Nielsen JL, Pertoldi C, Macdonald DW (2021) Wildlife Conservation at a Garden Level: The Effect of Robotic Lawn Mowers on European Hedgehogs (Erinaceus europaeus). Animals, 11,1191. https://doi.org/10.3390/ani11051191

Deutsche Zusammenfassung in diesem Dokument:

Artporträt

Erinaceus europaeus