Agenda

Bild
Trumfalke
Museum NÖ, Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten
-
Die Ausstellung bietet eine interessante, abwechslungsreiche und inspirierende Expedition durch die Wildnis Stadt und zeigt, mit wem wir uns die Stadt teilen sowie wie wir am besten mit unseren tierischen Nachbarn umgehen.
Bild
Feldsperling füttert Jungtiere
Kirchberg am Wagram
: 14:00 bis 18:00
Die heimische Vogelwelt ist bunt, und dies nicht nur im Sommer. Damit es auch im Herbst und Winter weiter zwitschert in ihren Gärten, geben wir ihnen gerne Tipps zu vogelfreundlichen Gartengestaltung.
Bild
Vogelzug
Grafenwörth
: 09:00 - 12:00
Der herbstliche Vogelzug ist ein besonderes Spektakel. Im Gegensatz zum Frühjahrszug, wo primär nur die erwachsenen Vögel über unser Land ziehen, ist der Herbstzug durch die vielen Jungvögel zahlenmäßig deutlich stärker. Das Kremsfeld zeichnet sich durch Weinlandschaften und andere landwirtschaftliche Offenlandflächen aus – ein besonders geeignetes Terrain für Greife, Schreit- und Wiesenvögel. Neben dem Kaiseradler sind hier regelmäßig auch Weihen und Milane zu beobachten. Entdecken Sie mit uns ausgefallene Vogelarten, die dem Laien durch unauffällige Zugbewegungen oft verborgen bleiben.
Bild
Infostand
Palais Niederösterreich; Herrengasse 13, 1010 Wien
: 14:00 - 23:00
„Detektive am Binokular – was hat die Eule gefressen? Gemeinsam untersuchen wir sogenannte Eulen-Gewölle und identifizieren Beutetiere. Gemeinsam diskutieren wir die gefundenen Nahrungsbestandteile im ökologischen Kontext.
Parallel präsentieren wir welche Markierungsmethoden sich in der Vogelforschung anbieten, welches Wissen sich durch Vogelberingung generieren lässt und erläutern warum manche Vogelarten jedes Jahr tausende Kilometer zurücklegen müssen. Spielt der Klimawandel in diesem Zusammenhang eine Rolle? Gerne beantwortet das Team der Vogelwarte diese und andere Fragen am NÖ Forschungsfest.“